Fallschirmspringen in Bremen

Skydive und Yoursky bieten die besten Möglichkeiten wenn es um Fallschirmspringen in Bremen geht. Ein Gefühl von Freiheit, das man erlernen kann und auch selbst Ausbilder darin werden kann. Neben den märchenhaften Sagen und Mythen aus Bremen gilt es also, die Stadt von oben zu entdecken und das durch das

Das günstigste Angebot:

Jochen Schweizer Erlebnisgeschenke
Fallschirmspringen bei Jochen Schweizer ab 99.90 €, *)

Das beste Angebot:

Fallschirmspringen bei mydays

Fallschirmspringen, das sich hier einen großen Namen macht.

Fallschirmspringen und Co verbinden auf einem hohen Niveau
Die einen springen aus dem Flugzeug, aus dem Segelflieger oder aus dem Gleitschirm. Der Freiflug kann auch aus dem Hubschrauber gestartet werden. Wichtig ist nur die richtige Technik, die dahinter steht und vereinbart werden muss.
Eigentlich bedeutet das Wort Freifliegen genauer genommen Absprung, Fall und Freifall sowie die verschiedenen Sinkgeschwindigkeiten, die hierbei zu beachten sind. Der aus den USA gewonnene Begriff Skydiving wird hier auch sehr gern genutzt. Die Öffnung der Schirme erfolgt ungefähr bei 400 Metern, viele aber fliegen ab 800 Meter ab. Bei der Vorwärtsfahrt benötigt man allerdings 100% Windauftrieb, damit es denn dann auch wirklich losgehen kann. Denn die Geschwindigkeit des Springens muss genau so hoch gegeben sein, wie die für das Sinken.

Künstlerarbeit
Da Vinci hat sogar Bilder über das Freifliegen gemalt und zeichnete unterschiedliche Fallschritte, die später auch für die Technik von Fachleuten angewandt wurden.

Wo wird gesprungen? Die Dreiecksfallmaschine wird genutzt.

Fallschirmspringen in Bremen
In Bremen ist das Fallschirmspringen ein wirklicher Genuss, der stets erlernt sein will und die Entfaltung der Vorgänge und Möglichkeiten finden hier eine besondere Anpassung aufeinander, die der perfekten Abstimmung bedarf. Der Vorgang der Entfaltung des Schirmes kann aber bis zu 5 Sekunden lang dauern. Die Fahrt des Sinkens allerdings kann auch bis zu 5 Minuten lang dauern.

Die Ausbildung
Man muss 14 Jahre alt sein, den erste Hilfe Kurs gemacht haben, gesund sein und in der theoretischen wie der praktischen Prüfung muss man mit 23 Sprüngen gesiegt haben und ein Alter von 16 Jahren erreicht haben. Das Bodyflying ist die Trockenübung die hier genutzt wird.

Letzen Endes zur Sicherheit
Der Helm und der Höhenmesser sowie der Brustgurt sind wichtig. Mit dem Messer können alle verschieden Richtungen, auch die Windgeschwindigkeiten ausgemessen werden. Er ist also tatsächlich ein sehr wichtiges Element im Fallschirmsport und sollte hier in keinstem Fall außer Acht gelassen werden, wenn es darum geht, die Bestleistung jederzeit erzielen zu können und das auf einem sehr hohen Niveau das hier stets gegeben ist. Denn hier kommen viele verschiedene Möglichkeiten zusammen.
Fallschirmsport ist optimal und perfekt.

*) Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die Preise, Angebote und deren Örtlichkeit werden durch einen automatisieren Prozess von den Anbieterseiten bezogen. Aus technischen Gründen kann es vorkommen, dass diese nicht aktuell sind. Bitte beachten Sie vor Kauf eines der Produkte die Angaben der Anbieter insbesondere bzgl. Preis und Örtlichkeit.